Touren Berichte Hilfe
Login

Fels-/Eiskurs für Fortgeschrittene

Tag 1 Schnell noch die letzten Parkplätze beim Sustenbrüggli geschnappt, die Seile verteilt und schon gingen wir los, um die Sustlihütte über den Leiterliweg zu erreichen. Ganz alleine waren wir mit unserem Ziel nicht und teilten den Weg mit anderen Gruppen, die entweder zu einem Fels- und Eiskurs oder vielleicht doch einem Eis- und Felskurs unterwegs waren. Auf der Hüttenterrasse angekommen, weihte uns Janis bei einem Getränk in das Ziel des Tages ein. Da kann das ganze mit den Chörbli schon mal vergessen gehen... Also weiter zum eigentlichen Kursziel des heutigen Tages: Im nahe gelegenen Fels übten wir nach einer kurzen Instruktion das Setzen von Friends, Keilen und deren korrekter Verbindung mit allerhand Schlingen und Karabinern. Nach der abschliessenden Besprechung unserer Resultate (von mies bis super) erklommen wir noch einige Höhenmeter zum Einstieg des Chanzelgrates, wo wir es uns mit unserem Lunch im Windschatten bequem machten. Nach dieser kurzen Pause ging es mit einem weiteren Input von Janis und Julie zum kurzen Seil weiter. Ganz nach unserem Geschmack wurde dabei nicht lange geredet, sondern gleich ausprobiert und rumgekraxelt. Nach der Aufteilung der Seilschaften und Klärung der korrekten Richtung wurden wir jeweils zu zweit auf den Chanzelgrat losgelassen. Julie führte unser Angensteinergrüppli zusammen mit Soumia an, kurz gefolgt von Christine und Esthi. Annika und Gina folgten gleich hinterher und Julia und Alina bildeten gut gelaunt den Abschluss. Dazwischen wartete Janis an den wichtigen Stellen und gab noch Tipps mit auf den Weg. Mit dem zuvor Gelernten überwanden wir das zackige Grätli mit den abschliessenden Kletterstellen und trafen uns schon bald an der Abseilstelle. Immer den von Julie eingerichteten Seilen nach landeten wir alle wohlbehalten wieder im Grünen. Über schöne Alpwiesen wanderten wir dem Abendessen in der Sustlihütte entgegen. Am Abend stand als letzter Punkt noch die Planung unserer Übungstour über die Grassen Südwand auf dem Programm. Die Frage nach der Frühstückszeit wurde dann von Hüttenwart Kari geklärt, was unseren Start auf kurz vor sechs Uhr morgens festlegte.   Tag 2 Nach dem felsigen Samstag ging es also nun dem eisigen Teil des Kurses entgegen. Im Morgenlicht erreichten wir den Stössenfirn. Dort teilten wir uns in drei Seilschaften auf und stapften durch den bereits weich werdenden Firn hoch in Richtung Grassenjoch. Unterwegs zeigten uns Julie und Janis den Gebrauch der Eisschrauben und die Anwendung der Flaschenzüge aus aller Welt. Dem aufkommenden Wind trotzend legten wir die letzten Meter zum Joch zurück, wo die Südwand des Grassen auf uns wartete. Mit neu gemischten Seilschaften überwanden wir die ersten drei Seillängen der schönen Kletterei. Die Routen wurden neu eingerichtet und boten uns eine gute Absicherung, damit wir das Klettern voll geniessen konnten. Die Wolken türmten sich derweil und verschlangen die umliegenden Bergspitzen. Mit einem kleinen Überholmanöver der hinteren Seilschaften erreichten wir den Grassen mehr oder weniger gemeinsam und suchten auch dort wieder ein windgeschütztes Plätzchen. Die Krete des Firnalpelifirn ermöglichte uns befreit vom Firn eine kurze Wanderung runter zum Stössensattel. Ab hier ging es dann rasant abwärts. Kurz die Bremstechnik mit und ohne Pickel erklärt rutschten wir dem Tal entgegen. Wer des 'Skifahrens' überdrüssig war, setzte sich einfach hin und schlittelte gemütlich dem Tal und unserer letzten Kurseinheit entgegen. Hier repetierten wir die T-Verankerung im Firn. Der befürchtete Regen blieb zum Glück aus und wir beendeten den zweiten Kurstag mit einer Wanderung vorbei an der Hütte, wo wir unser Material aussortierten, zurück zum nach der Warnung der Hüttenwartin Agi gefährlichsten Teil der Tour: Die Überquerung der viel befahrenen und kurvenreichen Sustenstrasse. Auch diese Herausforderung meisterten wir gemeinsam und verabschiedeten uns nach einem äusserst lehrreichen Kurswochenende.   Vielen Dank Julie und Janis für die Organisation und Durchführung des Kurses! Julia, Alina, Soumia, Christine, Esthi und Annika