Aktivitäten

Anleitung zur Tourenanmeldung und zum Erfassen der Tourenberichte erfassen und Tourenfotos hochladen. PDF-Dokument

Wichtig: Adressänderungen bitte direkt im SAC Portal

Beschreibung zu den Tourenanforderungen

Bergwanderung Niederhorn - Gemmenalphorn

DatumFr 6. Sept. 2024 1 Tag
GruppeAktive,Senioren
Leitung
Typ/Zusatz:BW (Bergwandern)für Senioren geeignet
AnforderungenKond. B
Techn. T3
ReiserouteÖV
Unterkunft / VerpflegungVerpflegung aus dem Rucksack
KostenCHF 70.- Basis Halbtax
Kartensiehe Beschreibung
Routegemäss LK-Karten
Route / DetailsNiederhorn - Gemmenalphorn - Bäreney - Habkern
335m Aufstieg, 1170m Abstieg. Es ist zu beachten, dass es sich dabei um aufsummierte Höhenmeter handelt. Absolute Höhendifferenz ist 100m Aufstieg, 900m Abstieg
Zeitbedarf reine Gehzeit 3Std. 30Min. Dazu kommen Pausen welche wir reichlich machen um diese tolle Aussicht geniessen zu können.
Das Tempo soll so sein, dass wir uns unterhalten können. Rechne mit 6h Gehzeit
Beschreibung siehe Zusatzinfo und https://niederhorn.ch/erleben-sommer/wandern
ZusatzinfoDer Wanderweg vom Niederhorn bis Gemmenalphorn wurde mit der Goldmedaille für den schönsten Wanderweg der Schweiz preisgekrönt. Der erste Teil der Wanderung verläuft oberhalb der Waldgrenze und schenkt eine atemberaubende Aussicht auf den Thunersee und das Bergmassiv Eiger, Mönch und Jungfrau. Bis zum kleinen Hohseil-Seeli ist der Weg flach. In diesem kleinen See tummeln sich oft Bergmolche. Und an besonders klaren Tagen spiegelt sich das Bergpanorama darin. Schon ein Spaziergang bis hierhin und wieder zurück ist ein Erlebnis!
Nun folgt der Aufstieg in Richtung Burgfeldstand, dem höchsten Punkt der Wanderung. Adler oder Bartgeier kreisen hier auf ihrem Spähflug. Vom Burgfeldstand bis zum Gemmenalphorn erstreckt sich das Gebiet der Steinböcke und Schneehühner. Auch Blumenliebhaber können auf dieser Strecke von Mai bis Juli Krokusse, Edelweiss und Männertreu bestaunen. Bitte nicht pflücken, es handelt sich um geschützte Bergblumen.
Auf dem Gemmenalphorn haben Sie freie Sicht gegen Osten auf die «Sieben Hengste», den «Hohgant» und das ganze Seefeldgebiet. Nun geht es steil bergab, einige fixe Installationen helfen dabei, nach Loubenegg. Über Karstgebiet vorbei hinunter zur Bäreney, einem mystischen Ort. Der Weg führt anschliessend am Guggihürli vorbei in den lichten Wald hinein. Nun dem Grat folgend und über Matten hinunter nach Habkern. Mit dem Postauto nach Interlaken und Heimreise
Billette: Basel - Niederhorn Bergstation und Habkern - Interlaken - Basel
Genaue Angaben ÖV 1Woche vor der Tour
AusrüstungWanderschuhe, Regenjacke, Verpflegung
AnmeldungOnline von Mo 8. Jan. 2024 bis Fr 30. Aug. 2024, Max. TN 8
anmelden drucken