web-00005-20150516-aktivitaeten-bergtouren-ereignisse-klettern-klettertour_moron_jura.jpg web-00003-20140622-aktivitaeten.jpg web-00002-20140609-aktivitaeten-einstiegsseite.jpg web-00001-20170731-eveque.jpg fah-2017-03-10-00001-chly-lohner-11-24.jpg web-00002-20170730-eveque.jpg fah-2017-03-10-00001-12-45.jpg web-00001-20121230-aktivitaeten.jpg fah-2017-09-08-00001-weissmies-nordgrat-07-37.jpg web-00003-20170731-eveque-einstieg.jpg web-00004-20140924-aktivitaeten.jpg web-00001-20170730-eveque.jpg

Aktivitäten

Anleitung zur Tourenanmeldung und zum Erfassen der Tourenberichte erfassen und  Tourenfotos hochladen. PDF-Dokument

Wichtig: Adressänderungen bitte direkt im SAC Portal

Fergenkegel

  Bericht der beiden Neulinge Eva und Damian Treffpunkt Bahnhof Liestal. Die gemeinsame Fahrt gestaltete sich durch das gegenseitige Kennenlernen, die Anekdoten von vergangenen Touren und die Geschichten von und über das Leben sehr kurzweilig. Auf dem Parkplatz Monbiel bei Klosters angekommen, startete die grosse Verteilung von allgemeinem Klettermaterial und Essen. Am Schluss des Basars waren alle Rucksäcke voll und wir bereit zum Loslaufen. Zuerst über eine Teerstrasse, die in einen Waldweg überging. Mit einer sanften und angenehmen Steigung wanderten wie nach 'obsi'. Auf der Höhe der Baumgrenze befand sich eine wunderbare Wiese voll mit schön blühendem Türkenbund. Beflügelt von der Umgebung schaltete Damin den Turbo ein. Auch für die restlichen drei war der Aufstieg zur Hütte bald geschafft. Das Wetter: ca. 11 Grad und Wind. Es herrschte Hochbetrieb bei der Hütte: Der Hüttenwart montierte beim neu gebauten WC das Licht. Hüttendienst hatte an diesem Wochenende eine junge Familie. Deren Kinder sprangen um die Hütte und freuten sich. Schafe weideten rund um die Hütte. Die 10 Gäste genossen die Aussicht auf der Hüttenterasse.  Da die Hütte eigentlich unbewartet war, zauberten uns Felix und Damian aus den mitgebrachten Esswaren ein leckeres Abendessen. Den Abend liessen wir dann bei Tee und netter Gesellschaft anderer Gäste ausklingen. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten wir vier uns am nächsten Morgen auf zum Fergenkegel. Der Weg zum Einstieg führte uns über ein Geröllfeld.  Am Fuss der Südwand angekommen, erhielten die Neulinge Damian und Eva eine Einführung bezüglich Seilhandhabung und Sicherung in Mehrseillängenrouten, dann begann der Aufstieg. Die ersten beiden Seillängen waren harzig. Es war kalt und die Hände litten, Temperatur 6 Grad, Wind und der Fels stellenweise noch nass. Von Zeit zu Zeit kam jedoch die Sonne hervor und wir tauten auf. Am Gipfel angelangt, war die Aussicht grandios. Damian und Eva meisterten ihre erste Mehrseillängenroute erfolgreich. Der Erfolg sollte im Gipfelbuch vermerkt werden. Das Buch war jedoch vollkommen durchnässt, sodass dies nicht möglich war. Am Fergenkegel war viel los. Zwei Seilschaften schlossen sich uns an und es ging gemeinsam ans Abseilen. Nach dem Abseilen führte der Weg zur Hütte über hohe Steine, Schneefelder, Geröll und Wiesen. Zurück in der Hütte packten wir unsere restlichen Sachen und verstauten sie. Danach nahmen wir den Talweg in Angriff. Eine schöne Tour mit vielen neuen Erlebnissen, toller Gesellschaft und neuem Wissen ging zu Ende. Dabei waren Felix, Marlis, Damian und Eva.   Ergänzung des Tourenleiters Es war beeindruckend, wie ihr die für euch neuen Situationen «Mehrseillängenroute» und «Abseilen» gemeistert habt: ihr seid Naturtalente und ganz tolle Kameraden. Danke für die angenehme Begleitung auf der Klettertour. Felix.